Tödlicher Verkehrsunfall auf der B20

+

Freilassing/Laufen - Bei einem schweren Unfall auf der B20 ist am Samstag eine Frau ums Leben gekommen. Vier weitere Personen wurden teils lebensbedrohlich verletzt.**Erstmeldung mit Bildern**

Am Samstag, um 09:35 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Mann aus Tschechien mit seinem Skoda die B 20 aus Richtung Laufen kommend in Fahrtrichtung Freilassing. In seinem Pkw war noch seine 34-jährige Lebensgefährtin sowie ihre acht Monate junge Tochter.

Kurz nach der Ausfahrt nach Niederheining geriet der 36-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn. Dort konnte ein entgegenkommender 55-Jähriger mit seinem VW Golf nicht mehr ausweichen und kollidierten seitlich mit dem Auto.

Dadurch wurde der Pkw des 55-jährigen Kirchanschöringers von der Fahrbahn nach rechts geschleudert. Der tschechische Pkw überschlug sich und prallte mit dem Dach gegen einen entgegenkommenden Peugeot einer 35-jährigen Frau aus Freilassing.

Die beiden Fahrzeuge kamen auf der Fahrbahn zum Stehen. Die 34-jährige Lebensgefährtin des tschechischen Fahrers verstarb trotz erfolgter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Der Mann aus Tschechien wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus nach Salzburg geflogen. Das acht Monate alte Kind wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Salzburg gebracht. Die Frau aus Freilassing, sowie der 55-jährige Mann kamen mit leichten Verletzungen davon und wurden in die Krankenhäuser Freilassing und Fridolfing eingeliefert.

Der Staatsanwalt sowie ein Gutachter kamen direkt an die Unfallstelle. Ein unfallanalytisches und-technisches Gutachten wurde in Auftrag gegeben. Die Feuerwehren Laufen, Oberndorf und Surheim waren mit sechs Fahrzeugen und 30 Mann zur Bergung und zur Umleitung an der Unfallstelle.

Ferner waren ein österreichischer Rettungshubschrauber sowie zwei Notärzte und drei Rettungsfahrzeuge zur Versorgung der Verletzten an der Unfallstelle. Wer Hinweise zum Unfallhergang geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Laufen unter der Telefon-Nr. 08682/8988-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser