23-Jährige verstirbt nach Unfall

Piding - Tödlich verletzt wurde eine 23-Jährige heute morgen bei einem Verkehrsunfall. Die Staatsstraße war für fast drei Stunden total gesperrt.

Die 23-Jährige war gegen 5.25 Uhr mit einem Pkw Ford auf der Staatsstraße zwischen Piding und Anger unterwegs.

In einer S-Kurve am Ortsausgang von Urwies stieß sie aus noch unbekannter Ursache gegen einen Pkw Mazda, der von einer 43-jährigen Frau gesteuert wurde.

Nach den ersten Ermittlungen dürfte der Pkw der Rheinländerin ins Schleudern gekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Die 43-jährige im entgegen kommenden Pkw wurde schwer verletzt und mit dem Notarzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 23-jährige Frau verstarb trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle.

Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter mit der Klärung des Unfallhergangs. Beide Pkw erlitten wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Die Fahrzeuge wurden für Untersuchungszwecke sichergestellt.

Die Polizei sucht nach zwei Männern, die zur Unfallzeit nur 150 Meter entfernt, in Urwies neben ihrem Pkw stehend, gesehen wurden. Als sie angesprochen wurden fuhren sie davon. Ob sie Angaben zu dem Unfall machen können ist nicht geklärt. Die Männer werden gebeten sich mit der Polizei Bad Reichenhall in Verbindung zu setzen. Hinweise zu dem Unfall oder zu den genannten Männern können ebenfalls an die Polizei gemeldet werden. Das BRK war mit zwei Rettungswägen und einem Notarzt vor Ort. Die Feuerwehr Piding war mit vier Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz. Die Unfallstelle wurde ausgeleuchtet, gereinigt und der Verkehr umgeleitet. Pressemitteilung Einsatzzentrale Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser