Tödlicher A8-Unfall: Obduktion dauert an

+

Bergen - Die Leiche des in der Nacht zum Mittwoch auf der A8 verunglückten BMW-Fahrers wurde am Nachmittag in München obduziert. Die Identität des Opfers ist noch nicht geklärt.

Die Obduktion des getöteten Pkw-Führers fand am Mittwoch Nachmittag im Institut für Rechtsmedizin in München statt. Die Untersuchungen sowohl zur Ermittlung/dem Ausschluss einer medizinischen Ursache für den Verkehrsunfall dauern ebenso an wie die Untersuchungen zur Feststellung der Identität des Getöteten.

Die Untersuchungen zur Unfallursache technischer und analytischer Art werden durch von der Staatsanwaltschaft beauftragte Gutachter geführt. Derzeit liegen noch keine näheren Erkenntnisse vor, die Untersuchungen werden noch einige Tage in Anspruch nehmen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser