Am Donnerstagvormittag

Angebranntes Essen sorgt in Tittmoning für Großeinsatz der Rettungskräfte

Tittmoning - Am Donnerstagvormittag kam es nahe dem Stadtplatz zu einem Großeinsatz der Feuerwehr.

Die Meldung im Wortlaut:

Am 2. April wurde der Rettungsleitstelle Traunstein gegen 11.15 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung nahe dem Stadtplatz in Tittmoning gemeldet. 


Da zu diesem Zeitpunkt eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Laufen gerade Kontrollen nach dem Infektionsschutzgesetz in Tittmoning durchführte, konnte die Wohnung innerhalb von wenigen Minuten nach Absetzen des Notrufes erreicht werden. 

Die Bewohner des Hauses konnten zwischenzeitlich bereits selbst das Haus verlassen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Hausgang hatte die inzwischen eingetroffene Feuerwehr Tittmoning Kräfte mit schwerem Atemschutz in die Wohnung entsandt. Kurze Zeit später konnte Entwarnung gegeben werden. 


Die Ursache für die Rauchentwicklung war ein Topf mit Essen, der auf dem eigeschalteten Herd vergessen wurde. Glücklicherweise fing der Topf kein Feuer, so dass kein Schaden entstand. 

Nach der Belüftung der Wohnung konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden. An dem Einsatz waren etwa 50 Feuerwehrmänner/frauen der freiwilligen Feuerwehren Tittmoning und Kirchheim mit sechs Fahrzeugen, sowie ein Rettungswagen des bayerischen roten Kreuzes beteiligt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © FDL/Lamminger

Kommentare