Aktion der Polizei: "Zitronen oder Schokolade?"

Sicher zur Schule und wieder nach Hause in Thundorf

+

Thundorf - Am Donnerstag, den 12. Oktober wurde im Rahmen der polizeilichen Aktion „Schokolade und Zitrone“ mit der vierten Klasse der Thundorfer Grundschule für ein bewussteres Fahrverhalten an Schulen geworben.

Unmittelbar vor der Grundschule wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Freilassing eine Lasermessung zur Geschwindigkeitsüberwachung durchgeführt. Sämtliche Fahrzeuge wurden durch einen Anhaltebeamten gestoppt und in einen sicheren Verkehrsbereich vor der Schule eingewiesen.

Die beteiligten Schüler warteten dort mit Warnwesten ausgestattet in Zweierteams auf die Verkehrsteilnehmer und hatten für die Fahrer Schokolade und Zitronen im Gepäck.

Mehr Zitronen als Schokolade verteilt

Fahrzeugführer die schneller als die maximale Höchstgeschwindigkeit fuhren, mussten den Schülern im Gespräch Rede und Antwort stehen. Als Erinnerung daran, wie wichtig ein korrektes Fahrverhalten an Institutionen wie Schulen ist, wurde den zu schnell Fahrenden eine Zitrone ausgehändigt.

Die Verkehrsteilnehmer, die sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit hielten, bekamen als Dank für ihr rücksichtsvolles Verhalten lobende Worte und Schokolade von den Kindern.

Insgesamt wurden in der Zeit von zwei Schulstunden 31 Fahrer kontrolliert, wovon 15 Schokoladen und 16 Zitronen ausgehändigt bekamen. Als kleine Stärkung zwischendurch bekamen die Viertklässler eine Brotzeit von einer örtlichen Bäckerei in Ainring.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser