Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrollen der Polizei im Bereich Teisendorf

Zeitdruck kostet Lkw-Fahrer aus München den Führerschein

Verwarnungen und Anzeigen in Bad Reichenhall
+
Am Samstagnachmittag (19. März) legten die Beamten der Polizeiinspektion Freilassing ihr besonderes Augenmerk auf die Erhöhung der Sicherheit des Straßenverkehrs. 

Am Samstagnachmittag (19. März) legten die Beamten der Polizeiinspektion Freilassing ihr besonderes Augenmerk auf die Erhöhung der Sicherheit des Straßenverkehrs.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Oberteisendorf - Immer noch ist die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit eine der Hauptursachen für viele schwere Verkehrsunfälle.

Um dem entgegenzuwirken, wurde in der Ortsdurchfahrt von Oberteisendorf eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Der Tagesschnellste war ein 26-Jähriger aus dem Landkreis München, der mit seinem LKW die Ortsdurchfahrt passierte. Aufgrund von Zeitdruck hat er die erlaubte Geschwindigkeit von 50km/h um fast 30km/h überschritten. Ihn erwartet neben einem empfindlichen Bußgeld auch ein einmonatiges Fahrverbot.

Im Marktbereich von Teisendorf wurden ferner Verkehrskontrollen bezüglich der Benutzung von Mobiltelefonen und der Überprüfung der Gurtanlegepflicht durchgeführt. Erfreulicherweise musste nur ein Verkehrsteilnehmer wegen des nicht angelegten Sicherheitsgurtes verwarnt werden. Ein Mobiltelefon benutze kein Verkehrsteilnehmer während der Fahrt.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Kommentare