Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall bei Teisendorf

Betrunkener Trostberger (24) überschlägt sich mehrfach mit Audi - drei Verletzte

Rettungswagen Rotes Kreuz
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Teisendorf - Am frühen Sonntagmorgen (1. August) kam es gegen 1.45 Uhr auf der Staatsstraße 2103 zwischen Irlach und Oberstraß zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Ein 24-jähriger Trostberger fuhr mit seinem Audi A3 in Fahrtrichtung Teisendorf, als er im Kurvenbereich alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abkam. Infolge dessen überschlug sich der Pkw mehrfach. Die drei Fahrzeuginsassen konnten sich selbst aus dem verunfallten Fahrzeug befreien.

Anlässlich der Verkehrsunfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Freilassing wurde bei dem Fahrzeugführer eine deutliche Alkoholisierung festgestellt. Infolge wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Fahrerlaubnis beschlagnahmt. Der Unfallverursacher und seine 20-jährige Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht, während ein weiterer Beifahrer (17) mittelschwere Verletzungen davontrug. An dem Fahrzeug, das durch einen Abschleppdienst geborgen wurde, entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr Teisendorf stellte den Brandschutz sicher, unterstützte bei der Bergung des Fahrzeugs und übernahm die erforderlichen Verkehrslenkungsmaßnahmen. Aufgrund des zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme niedrigen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen nennenswerten Rückstauungen. Der Unfallverursacher wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Kommentare