A8: Ersthelfer statt Schaulustige

Teisendorf - Die Polizei war äußerst positiv überrascht: Bei einem Unfall auf der A8 zeigten andere Verkehrsteilnehmer sehr viel Hilfsbereitschaft.

Am Fronleichnamstag, gegen 17.30 Uhr, fuhr eine 64-jährige Baden-Württembergerin mit ihrem Toyota auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg, als sie wegen einer Unaufmerksamkeit am Teisenberg nach links von der Fahrbahn abkam und in die Mittelleitplanke fuhr. Anschließend schleuderte ihr Fahrzeug quer über die Fahrbahn und krachte in die rechte Leitplanke, wo es stark beschädigt liegenblieb.

Die 64-jährige konnte ihr Fahrzeug unverletzt verlassen. Eine 37-jährige Münchnerin, die sich hinter dem Unfallfahrzeug befunden hatte, hielt sofort dahinter an und kümmerte sich um die Toyota-Fahrerin. Die Müncherin führte mehrere Warnwesten im Fahrzeug mit und überreichte eine davon der Verunfallten.

Auch ein österreichischer Vermessungsingenieur hielt an der Unfallstelle an und sicherte diese mit Pylonen und Warndreieck ab. Zudem warnte er die anderen Verkehrsteilnehmer mit entsprechenden Handzeichen vor der in einer leichten Rechtskurve liegenden Unfallstelle bis zum Eintreffen der Streife der Autobahnpolizei.

Zu guter Letzt hatte auch noch ein Rettungssanitäter aus Österreich angehalten und sich um das Wohlbefinden der 64-Jährigen gekümmert.

Die Beamten der Verkehrspolizei waren über so viel Hilfsbereitschaft und vorbildlichem Verhalten in Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall höchst angenehm überrascht, da sie ein solches in diesem Ausmaß auf der Autobahn auch noch nicht erlebt hatten.

Am Fahrzeug der 64-Jährigen entstand Sachschaden von mindestens 6000 Euro. Es musste abgeschleppt werden. Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei reinigte die Fahrbahn von herumliegenden Fahrzeugteilen. An den Leitplanken entstand Sachschaden von 1000 Euro. Der rechte Fahrstreifen war während der Unfallaufnahme eine Stunde lang gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser