Radarmessung: "Gewinner" 37 km/h zu schnell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - 137 km/h, anstatt erlaubter 100 km/h: Das ist die Überschreitung des "Gewinners" einer Geschwindigkeitsmessung auf der B304. Das Punktekonto in Flensburg wird sich freuen.

Am Freitag, den 26. September, im Zeitraum zwischen 15.30 Uhr und 19.15 Uhr, wurde durch die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine Geschwindigkeitsmessung auf der B304 in Teisendorf, Höhe Wagneröd durchgeführt. 20 mal löste der Radarblitz aus.

Von 1400 gemessenen Fahrzeugen mussten 14 Fahrzeuglenker wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h gebührenpflichtig verwarnt werden. Sechs Verkehrsteilnehmer mussten angezeigt werden. Der Schnellste fuhr mit 137 km/h bei erlaubten 100 km/h, was ihm ein Bußgeld von 120 Euro und einen Punkt in Flensburg einbrachte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser