Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

VW-Bus hat nach Gras gerochen

Teisendorf - Bei einer Kontrolle am Teisenberg ist der Polizei ein bekannter Geruch in die Nase gestiegen. Der Fahrer des Busses war bekifft.

Am Montag, den 10. Juni wurde gegen 15.30 Uhr von einer Streife der Verkehrspolizei Traunstein ein italienischer VW-Bus am Teisenberg kontrolliert. Bereits beim Öffnen der Fahrzeugtüren wehte den Beamten Marihuanageruch in die Nasen.

Alle vier Insassen im Alter von 20 Jahren aus dem Meraner Raum in Südtirol befanden sich auf der Heimfahrt von einer Poolparty in Wien. Dort wurde nicht nur feucht fröhlich gefeiert sondern auch viel „gekifft“.

So musste der Fahrer letztlich zur Blutentnahme mit ins Traunsteiner Klinikum. Ihn erwartet neben einem einmonatigem Fahrverbot für Deutschland auch eine empfindliche Geldbuße, welche er bereits zum Teil an Ort und Stelle beglich.

Die Weiterfahrt nach Südtirol setzte letztlich ein fahrfähiger Bekannter der Burschen fort.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare