Pressemeldung der Grenzpolizeiinspektion Piding

Heimfahrt mit illegalem Mitbringsel 

Teisendorf - Die Schienenfahnder der bayerischen Grenzpolizei kontrollierten einen jungen Mann im Zug. Der hatte die Drogen zwar gut versteckt, aber das nutzte ihm nichts.

Auf der Heimfahrt nach Italien wurde ein 24-jähriger Italiener am Donnerstag, den 25. Oktober, auf Höhe Teisendorf einer Kontrolle durch die Schienenfahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding unterzogen. Bereits zu Beginn der Kontrolle erhärtete sich bei den Beamten der Verdacht, dass der junge Mann Drogen mit sich führen könnte.

Bei ihm wurden diverse Utensilien aufgefunden, die gewöhnlich dem Konsum von Marihuana dienen. Bei der genaueren Inaugenscheinnahme des Koffers entdeckten die Beamten letztendlich im Unterboden versteckt, mehrere in Folie gewickelte Gläser. Der Inhalt der Gläser: Über 100 Gramm Marihuana und Haschisch.

Der Italiener wurde vorläufig festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung der Ermittlungsgruppe der Grenzpolizeiinspektion Piding übergeben. Aufgrund der sichergestellten Menge bestand der Verdacht eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz, welches mit einer Freiheitsstrafe von nicht unter einem Jahr bestraft wird.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde durch den Richter ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 24-Jährigen erlassen. Im Anschluss wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nun auf seine Verhandlung wartet.

Pressemeldung der Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance/Ingo Wagner

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT