Polizeikontrolle auf der A8 bei Teisendorf

Heimlicher Fahrerwechsel blieb nicht verborgen

Teisendorf - Als eine Streife der PI Fahndung Traunstein am Donnerstagmorgen einen Ford aus dem Landkreis Altötting auf der A8 überholten, um ihn für eine Kontrolle anzuhalten, saß zu diesem Zeitpunkt ein vollbärtiger Mann am Steuer und lenkte den Pkw. 

Dem Anhaltesignal kam der 27-jährige rumänische Bauarbeiter zwar nach, jedoch hielt er nicht wie gewünscht direkt hinter dem Polizeifahrzeug, sondern in einiger Entfernung, schräg hinter einem Lkw. Dort fühlte er sich offensichtlich unbeobachtet, dennoch konnten die Beamten im Rückspiegel das folgende Geschehen genau verfolgen.

Schnell tauschte der vollbärtige Fahrer mit seinem 29-jährigen Beifahrer die Plätze. Der Grund hierfür kam schnell ans Licht -der eigentliche Fahrer besitzt keine Fahrerlaubnis. Damit konfrontiert, leugneten beide Insassen den Fahrerwechsel anfänglich. 

Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis

Auf der Dienststelle in Piding/Urwies gab der 27-Jährige letztendlich doch zu, gefahren zu sein und auch keinen Führerschein zu besitzen. Er wurde deshalb wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

Doch auch das Verhalten des ursprünglichen Beifahrers hatte für diesen strafrechtliche Konsequenzen. Er wurde wegen Strafvereitelung angezeigt.

Etwas später als geplant kamen die Beiden dann doch noch auf ihrer Baustelle in Berchtesgaden an, nachdem sie nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder von der Dienststelle entlassen wurden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser