Da sieht die Polizei "schwarz"

Teisendorf - Ein 29-Jähriger war durch extrem dunkle Rückleuchten aufgefallen. Er wollte sein Auto unbedingt ein wenig "cooler" gestalten. Ein Detail hatte er allerdings vergessen:

Am Sonntag, den 13. Januar, gegen 16.35 Uhr, befand sich eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Freilassing im Raum Teisendorf. Auf der Bundesstraße 304 fiel ihnen schließlich ein VW Golf auf, der extrem dunkle Rückleuchten hatte. Bei der folgenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 29-jährige Fahrzeuglenker aus Unterwössen die originalen Rücklichter ausgebaut und gegen die coolen, dunklen Rücklichter ausgetauscht hatte. Diese Rücklichter hatte er über Internet erworben. Dass man für solche Umbauten eine neue Allgemeine Betriebserlaubnis oder ein Gutachten von einem Sachverständigen benötigt hatte der Autofahrer nicht bedacht. So wurde ihm durch den Sachbearbeiter mitgeteilt, dass die Betriebserlaubnis seines Pkw erloschen war. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet und ihm eine Mitteilung über Fahrzeugmängel ausgehändigt. Er muss nämlich sein Fahrzeug in den ursprünglichen Zustand zurückversetzen und dies beim TÜV oder der Polizei nachweise.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser