Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2014 Bargeld in Teisendorf geklaut

Acht Jahre nach der Tat: DNA-Spur überführt Einbrecher (54)

Im Mai 2014 hebelte ein damals unbekannter Täter das Schlafzimmerfenster eines Anwesens in Teisendorf auf. Der Täter nahm eine Geldbörse mit Bargeld in niedriger vierstelliger Höhe an sich.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Teisendorf – Der Bewohner überraschte ihn und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden. In dem Gerangel wurde der Bewohner vom Täter mit einem Schraubenzieher verletzt. Der Täter konnte mit seiner Beute das Weite suchen. Von Beamten der Polizeiinspektion wurden am Tatort Spuren gesichert.

Die DNA-Spuren verhalfen nun, acht Jahre später, den Täter zu ermitteln. Internationale polizeiliche Zusammenarbeit war der Schlüssel dazu. Der Täter, ein 54 Jahre alter Serbe, war bereits von den österreichischen Behörden wegen Einbrüchen gesucht worden.

Bei einer Einreise nach Bulgarien wurde er wegen eines internationalen Haftbefehls verhaftet und nach Österreich ausgeliefert. Dort sitzt er nun in einer Justizvollzugsanstalt. Für seine Tat in Teisendorf wird er sich auch verantworten müssen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare