Betrunken gegen die Leitplanke geknallt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Am Sonntagmorgen verursachte ein 27-Jähriger einen Unfall, der schlimm für ihn hätte enden können. Der Betrunkene kam ins Schleudern, das Auto landete in der Leitplanke:

Am Morgen des Sonntages, den 30. November, gegen 4 Uhr, verursachte ein 27-jähriger türkischer Autofahrer alleinbeteiligt einen Verkehrsunfall. Der Mann mit Wohnsitz in Österreich befuhr mit seinem Seat die Autobahn A 8 in Fahrtrichtung München. Zwischen der Anschlussstelle Anger und der Behelfsausfahrt Hub geriet er zunächst aus ungeklärter Ursache ins Schleudern und prallte zunächst gegen die Mittelleitplanke und kam im weiteren Verlauf etwa 100 Meter entfernt von der Anprallstelle auf der rechten Fahrspur zum Stehen.

Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ungefähr 2500 Euro am Fahrzeug des jungen Mannes, an der Autobahn wurden bauliche Einrichtungen beschädigt, der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Trotz Dunkelheit und Nebel kam auch glücklicherweise der nachfolgende Verkehr nicht zu Schaden.

Die Anfahrt von Polizei- und Rettungskräfte verzögerte sich, weil der Unfallfahrer zunächst am Notruf der Rettungsleitstelle widersprüchliche Angaben machte und lediglich eine Fahrzeugpanne meldete. Erst geraume Zeit später wurde der Unfall bekannt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde beim Autofahrer ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über einem Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und in einem Klinikum durchgeführt.

Der österreichische Führerschein des Probanden wurde zur Eintragung des nun für die Bundesrepublik Deutschland geltenden Fahrverbotes sichergestellt. Der Fahrer wurde darüber belehrt, dass er ab sofort kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug in Deutschland bis zum Ergehen einer rechtskräftigen Entscheidung des Amtsgerichtes mehr führen darf.

Es wird eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholeinfluss vorgelegt. Auf Anraten eines Arztes im Klinikum verblieb der Unfallfahrer vorsorglich zur Beobachtung stationär im Krankenhaus.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser