Alkohol und Fälschungen bei Teisendorf

Rumäne versucht an allen "Ecken" zu tricksen

Teisendorf - Am Montagnachmittag wurde ein rumänischer Staatsangehöriger mit seinem Lkw auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg angetroffen, bei Teisendorf angehalten und einer Kontrolle unterzogen.

Hierbei händigte er die erforderlichen Dokumente aus. Dabei wurde leichter Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Alkotest ergab gegen 17 Uhr einen Wert von 1,28 Promille. Aus diesem Grund wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und dem zuständigen Richter eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Reichenhall durchgeführt. 

Trunkenheit im Straßenverkehr und Fälschen technischer Aufzeichnungen

Zudem wurden bei der Kontrolle die Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten und das eingebaute analoge Kontrollgerät einer genauen Prüfung unterzogen. Hierbei war alles vorschriftsmäßig, außer, dass der Lkw-Fahrer anstatt der für das Fahrzeug vorgeschriebenen 125 km/h-Diagrammscheiben lediglich eine 100 km/h-Diagrammscheiben eingelegt hatte. 

Dies hat zur Folge, dass eine Kontrolle der gefahrenen Geschwindigkeit nicht mehr möglich war. Somit liegt zusätzlich zu der Trunkenheit im Straßenverkehr ein Fälschen technischer Aufzeichnungen vor. Der Führerschein wurde vor Ort beschlagnahmt und die Weiterfahrt somit für die nächste Zeit unterbunden.

Den Fahrzeugführer erwarten eine empfindliche Geldstrafe und ein Entzug der Fahrerlaubnis von mindestens einem Jahr.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser