Buskontrolle auf der A8 Richtung Österreich

Ohne gültige Papiere mit Linienbus auf der Durchreise

Teisendorf - Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein kontrollierten in der Nacht von Montag auf Dienstag einen Linienbus, der von den Niederlanden in Richtung Österreich unterwegs war.

Ein 44-jähriger Aserbeidschaner konnte sich zwar ausreichend ausweisen, die Ermittlungen ergaben jedoch, dass der Mann erstmals 2013 in Deutschland einen Asylantrag gestellt hatte und seit Mai 2017 nicht mehr  greifbar war.

Ein negativer Asylantrag sowie eine Abschiebeverfügung war die Folge. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, über den weiteren Verbleib entscheidet nun die Staatsanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde.

Joint als "Reisesouvenir"

Bei der Kontrolle einer weiteren Businsassin, einer jungen Dame aus Österreich, wurde als Reisemitbringsel aus Holland ein fertiger Joint in der Handtasche aufgefunden.

Die Fahnder stellten leichten Marihuanageruch fest, als die Dame ihre Dokumente aus der Handtasche holte. Die Frau wurde nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt, ihr „Souvenir“ wurde sichergestellt.

Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © Bundes polizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser