+++ Eilmeldung +++

Medien-Bericht

Bundeswehr-Hubschrauber in Mali abgestürzt

Bundeswehr-Hubschrauber in Mali abgestürzt

Historische Eingangstür eingeschlagen

Taschenlampen in der Kirche weckten Verdacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Peterskirchen - Eine Szene wie aus einem Krimifilm: Mehrere Streifenwagen-Besatzungen umstellen nachts eine Kirche. Dann nahmen sie die auf frischer Tat ertappten Diebe fest.

Am Freitag, gegen 00:45 Uhr, teilte ein aufmerksamer Anwohner der St. Alban Kirche bei Peterskirchen telefonisch mit, dass soeben ein Auto zu der Kirche gefahren sei dort nun Taschenlampen-Licht zu sehen sei.

Da in dieser Kirche in der Vergangenheit bereits eingebrochen wurde, fuhren mehrere Streifenbesatzungen schnell nach Peterskirchen. Am Einsatzort angekommen, stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass die schwere Holztür zur Kirche mit einem Beil eingeschlagen wurde. Da dies der einzige Eingang zur Kirche war und die Beamten im Inneren Geräusche wahrnehmen konnten, war schnell klar, dass die Täter in der Falle saßen.

Nachdem der Diensthundeführer ebenfalls am Einsatzort angekommen war, konnten die fünf Täter festgenommen werden. Es handelt sich hierbei um im nördlichen Landkreis Traunstein wohnhafte Männer im Alter von 19 bis 28 Jahren. Die massive Eingangstür aus dem 15. Jahrhundert wurde total demoliert. Die Restaurierung dürfte einige tausend Euro kosten. 

Den jungen Männern erwartet nun ein Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls. Die Feuerwehr Peterskirchen konnte den Eingangsbereich wieder provisorisch verschließen.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser