Lkw verfährt sich in Wohngebiet: Zäune kaputt

Tacherting - Am Mittwoch hatte sich ein Bremer Lkw im Tachertinger Wohngebiet verfahren. Beim "Heraustasten" aus dem Gebiet beschädigte er drei Zäune.

Am frühen Abend des 22. Mai verirrte sich ein 40-Tonner-Lkw im Wohngebiet von Tacherting. Als der Lkw-Fahrer aus Bremen dies bemerkte, wollte er wieder zurück auf die Bundesstraße. Beim „Heraustasten“ aus den engen Straßen touchierte er drei Gartenzäune und fuhr anschließend davon.

Der Lkw konnte jedoch kurze Zeit später im Stadtgebiet von Trostberg angetroffen werden. Er behauptete gegenüber den Beamten, dass er nur den Zusammenstoß mit der ersten Hecke bemerkt hätte, an die anderen zwei Anstöße könne er sich nicht erinnern. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen

Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser