Explosion stellt sich als Steinwurf heraus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Surheim - Als ein 68-Jähriger nichtsahnend vor dem Fernseher saß, kam ein Stein durch die Scheibe geflogen und verfehlte ihn nur knapp. Zunächst wurde von einer Explosion ausgegangen:

Am 23. Mai gegen 22 Uhr wurde ein 68-jähriger Surheimer beinahe durch einen Steinwurf verletzt, als dieser im Wohnzimmer beim Fernsehen saß. Ein bislang unbekannter Täter schleuderte einen sechs Kilogramm schweren Rundstein durch das Wohnzimmerfenster des Surheimers.

Nachdem der Stein das Fenster durchschlagen hatte, krachte dieser in die Glasplatte des Couchtisches. Der Surheimer, der sich nur etwa einen Meter neben dem Einschlag aufhielt, dachte zuerst an eine Explosion in seinem Garten und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Die Surheimer Feuerwehr konnte eine Explosion jedoch schnell ausschließen und den Steinwurf als Ursache identifizieren.

Die Beamten der Polizei Freilassing sicherten vorhandene Spuren und nahmen die Ermittlungen auf. Nach Sachlage hat ein unbekannter Täter den Stein absichtlich durch die Fensterscheibe auf der Ostseite des Wohnanwesens geworfen. Durch den Steinwurf entstand ein Sachschaden am Fenster und Mobiliar von mindestens 1.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Freilassing bittet hierzu Zeugen, verdächtige Wahrnehmungen unter der Telefonnummer 08654/46180 mitzuteilen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser