Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Fahrzeuge in Unfall auf B20 verwickelt

Salzburger (19) verursacht Auffahrunfall bei Surheim - War es ein technischer Deffekt?

Am Dienstagabend (11. Oktober) kam es gegen 19 Uhr zu einem Auffahrunfall auf der B20 bei Surheim, bei dem ein Skoda, ein BMW sowie ein Sattelschlepper involviert waren. Was war geschehen?

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Surheim – Den bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr ein Salzburger (19) mit seinem Pkw Skoda aus Laufen kommend in Richtung Freilassing. Auf Höhe der Abzweigung nach Surheim/ Himmelreich fuhr der Salzburger Fahrzeuglenker aufgrund verminderter Bremswirkung auf eine vor ihm fahrende 61-jährige Lenkerin aus Freilassing auf.

Diese war mit einem Pkw BMW unterwegs. Durch den Heckaufprall geriet die Lenkerin auf die Gegenfahrbahn. Der Unfallverursacher fuhr weiter und prallte anschließend in das Heck eines polnischen Sattelschleppers, welcher sich noch vor dem BMW in gleicher Fahrtrichtung befand. Erst dann kam der Skoda zum Stillstand.

An den beiden Pkw entstand Totalschaden, der Sattelschlepper hatte nur einen leichten Schaden und konnte im Gegensatz zu den Pkws seine Fahrt fortsetzten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Aufgrund der Angaben, dass es sich bei der Unfallursache um einen technischen Defekt handeln könnte, wurde der Pkw des Salzburgers sicherstellt.

Der Unfallverursacher erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Vor Ort befanden sich zur Sicherung und Reinigung der Unfallstelle drei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Surheim mit 21 Mann. Der Unfall wurde durch die PI Freilassing aufgenommen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa/pa Carsten Rehder

Kommentare