+++ Eilmeldung +++

CSU-Machtkampf im Live-Ticker

CSU dementiert Medienbericht über Seehofer-Entscheidung

CSU dementiert Medienbericht über Seehofer-Entscheidung

Einsatz in Surberg

Psychisch angeschlagener Mann leistet Widerstand gegen Beamte 

Surberg - In der Nacht von Sonntag auf Montag rückte die Polizei Traunstein zu einem Einsatz aus, nachdem ein 52-Jähriger Suizidgedanken gegenüber einer Rettungsleitstelle geäußert hatte:

Am Montagmorgen gegen 1.30 Uhr wurden Beamte der Polizei Traunstein nach Surberg gerufen, weil ein 52-Jähriger gegenüber der Rettungsleitstelle Suizidgedanken geäußert hatte. Vor Ort trafen sie auf den Mann, der im Garten mit einem Messer in der Hand saß und sich bereits eine Verletzung selbst zugefügt hatte

Auf Aufforderung hin legte er das Messer weg und ließ sich von den hinzugerufenen Rettungskräften erstbehandeln. Eine weitere Versorgung sollte im Krankenhaus vorgenommen werden.

Der 52-Jährige zeigte sich dabei sehr kooperativ und wurde deshalb von einer Sanitäterin und einem Polizisten zum Rettungswagen geführt. Unmittelbar danach riss er sich jedoch los und schlug mit den Armen wild um sich. Die Polizisten brachten ihn zu Boden, wo es den eingesetzten vier Beamten gelang, ihn zu fixieren und zu fesseln. 

Dabei zog sich der 52-jährige eine Verletzung am Fuß zu, die eine stationäre Behandlung im Krankenhaus erforderlich machte. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christine Cor

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser