Streit um "halben" Finderlohn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Ein 18-jähriger aus Linz hatte am Johannishögl seine Kreditkarte verloren. Als der Finder ihm die Karte gegen eine halbe Bier zureckgeben wollte, lehnte der Linzer ab.

Ohne zu bemerken, dass er seine Kreditkarte verloren hatte, setzte sich der 18-jährige Linzer in den Biergarten einer Wirtschaft. Gegen 13 Uhr rief ein Passant den Namen des Österreichers in den Biergarten. Es stellte sich heraus, dass der Passant die Kreditkarte aufgefunden hatte. In Bierlaune sagte der Finder sinngemäß, dass er gegen eine halbe Bier die Karte zurückgeben werde. Der junge Mann aus Linz konnte mit dieser Forderung jedoch gar nichts anfangen und lehnte die Bezahlung einer halben Bier rigoros ab.

Der Finder erklärte daraufhin lapidar, dass er die Karte in diesem Falle wieder dorthin zurücklege, wo er sie gefunden habe und zog davon. Die Karte ist seitdem verschwunden. Der 18-jährige konnte sie auch bei Nachschau auf seinem Spazierweg nicht mehr auffinden. Offensichtlich handelte es sich bei dem Finder um einen etwa 40-jährigen Kurgast aus dem Landkreis. Wer in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht hat, möge sich bitte bei der PI Bad Reichenhall melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser