Zwischen Staudach und Bergen

Zu hohe Geschwindigkeit: Pkw landet auf dem Dach

Staudach - Ein junge Frau hat am ersten Weihnachtsfeiertag einen Verkehrsunfall verursacht. Auslöser waren zu hohe Geschwindigkeit und Glatteis.

Am Freitag gegen 06.10 Uhr fuhr eine 19-jährige Frau aus Staudach mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße TS5 von Staudach in Richtung Bergen. In einer Rechtskurve verlor die Fahrerin infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und Glatteis die Kontrolle ihres Fahrzeuges, kam von der Fahrbahn ab und schleuderte dabei gegen einen Feuerwehrhydranten. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug und landete auf dem Dach.

Der Hydrant wurde durch den Aufprall aus der Verankerung gerissen. Das Fahrzeug der Verursacherin, bei dem Totalschaden entstand, musste mit einem Kran geborgen werden. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser