"Sonderpreis" für die Verwandtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Mit grandioser Überzeugungsarbeit konnte ein Betrüger dem Opfer glaubhaft machen, dass er mit ihm verwandt sei - und knöpfte ihm so 500 Euro ab.

Am Mittwoch erhielt ein 69-jähriger Freilassinger in Salzburghofen Besuch von einem betrügerischen Deckenverkäufer. Der Verkäufer erschlich sich durch ein angeblich bestehendes Verwandtschaftsverhältnis das Vertrauen des Mannes.

Im Verlauf des Gespräches bot er ihm eine angeblich hochwertige Steppdecke zum „Sonderpreis“ von 500 Euro an. Der Geschädigte wurde durch die geschickte Gesprächsführung überrumpelt und übergab den geforderten Kaufpreis in bar.

Erst im Nachhinein kamen ihm Zweifel und die Polizei wurde verständigt. Bei der Steppdecke handelt es sich um übliche Kaufhausware, die nur den Bruchteil des bezahlten Preises wert ist. Der Verkäufer war mit einem beigefarbenen Pkw Kombi mit Nürnberger Kennzeichen unterwegs.

Es handelt sich um einen etwa 45jährigen Mann, etwa 175 cm groß, korpulent mit kurzen dunkelblonden Haaren. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Freilassing unter 08654 / 46180. In diesem Zusammenhang wird zur besonderen Vorsicht bei Haustürgeschäften mit angeblich hochwertigen Artikeln gewarnt, die zu einem Sonderpreis angeboten werden.

Es werden dabei überwiegend ältere Personen aufgesucht, deren Vertrauen durch geschickte Gesprächsführung erlangt wird.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser