Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rentnerin (85) lässt sich nicht mit "Enkeltrick" reinlegen

Siegsdorf - Eine 85-jährige Rentnerin wurde am Mittwoch, den 30. Januar, gegen 11.30 Uhr, von einem Unbekannten angerufen, der behauptete, ihr Enkel zu sein.

Die Rentnerin erkannte jedoch, dass es sich nicht um die Stimme ihres Enkels handelte, sondern eher um die Stimme einer Frau. Der Anrufer sagte, er brauche Hilfe und wollte 25.000 Euro. Die 85-Jährige antwortete, dass sie nicht so viel Geld hätte, sagte schließlich aber doch, dass sie 2.000 Euro auf der Bank hätte.

Zwar sagte der Unbekannte, dass er in zwei Stunden kommen und mit der Rentnerin zur Bank gehen wollte, das Gespräch wurde dann aber beendet und der Anrufer kam nicht.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang wieder einmal, den Anrufern keine Auskunft über irgendwelche Vermögensverhältnisse zu geben. Am besten ist es, solche Gespräche sofort zu beenden und der Polizei mitzuteilen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare