Bekifft von Portugal in die Slowakei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Fünf Portugiesen waren auf dem Weg in die Slowakei und gleich zwei Mal machte ihnen die Polizei mit Drogentests einen Strich durch die Rechnung.

Am 27. Juni, gegen 9.30 Uhr, wurde auf der A8, Ausfahrt Siegsdorf, ein portugiesisches Wohnmobil durch die Verkehrspolizei Traunstein kontrolliert. Im Fahrzeug wurde von den Beamten der Geruch von Marihuana festgestellt. Auf Befragen gab die 25-jährige Fahrerin sofort an, dass ihnen bereits an der französisch-schweizer Grenze das Fahrzeug durchsucht wurde. Es wurden auch Betäubungsmittel sichergestellt. Hierfür konnte sie auch ein Sicherstellungsverzeichnis vorweisen und wollte sofort weiterfahren.

Jedoch viel den Kontrollbeamten sofort auf, dass die Fahrerin vermutlich schon wieder unter Drogeneinfluss stand. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Cannabisprodukte und Amphetamin. Bei der Fahrerin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sie muss mit einer saftigen Geldbuße rechnen. Einer ihrer Beifahrer wollte dann mit dem Fahrzeug in Richtung Slowakei fahren, da dort ein Musikfestival stattfand. Bevor er jedoch losfuhr, durfte auch er einen Drogentest machen, dieser verlief positiv auf Kokain und Amphetamin. Somit konnten die fünf Portugiesen nicht zum Festival fahren und mussten ihren Drogenrausch erst im schönen Chiemgau ausschlafen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser