Polizei stoppt Mann ohne Führerschein bei Siegsdorf

Wiederholungstäter gleich zweimal am selben Tag erwischt

Siegsdorf - Die Polizei hatte es in der Nacht von Sonntag auf Montag mit einem Unbelehrbaren zu tun. Gleich zweimal am selben Tag wurde der Mann beim Fahren ohne Führerschein erwischt.

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein 37-Jähriger Autofahrer auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Salzburg von einer Streife der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein einer Kontrolle unterzogen. 

Hierbei wies sich der Fahrer mit seinem mazedonischen Reisepass aus. Einen Führerschein konnte er nicht vorlegen, da er - wie sich später herausstellte - keinen hatte. Des Weiteren wurde festgestellt, dass der Mazedonier circa sechs Stunden vor dieser Kontrolle bereits von den Fahndern der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim kontrolliert wurde und den Rosenheimer Fahndern einen totalgefälschten Führerschein vorlegte

Nach der Anzeigenaufnahme in Rosenheim und Hinterlegung eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich wurde er mit der Belehrung entlassen, keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr fahren zu dürfen. 

Da der Mazedonier die Belehrung wohl nicht so ernst nahm, wurde die zuständige Staatsanwaltschaft nach dem 2. Fall in Kenntnis gesetzt. Diese stellte einen Haftbefehlsantrag für ein beschleunigtes Verfahren. Der Mazedonier wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und im Anschluss in die nächste Justizvollzugsanstalt verbracht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser