Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vom Vortag noch auf Drogen

Siegsdorf - Dass man sich nicht berauscht ans Steuer setzen darf, weiß jetzt hoffentlich auch der Österreicher, den die Polizei auf der A8 gestoppt hat.

Am Sonnta, 16. Juni, gegen 15.30 Uhr, wurde ein 24-jähriger österreichischer Autofahrer, auf der A8, im Gemeindebereich von Siegsdorf, durch eine uniformierte Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein einer Kontrolle unterzogen.

Die Nachwehen des Punk-Konzertes vom Vorabend in Innsbruck, waren für die eingesetzten Beamten nicht zu übersehen. Dies bestätigte ein vor Ort durchgeführter Drogen-Schnelltest, welcher positiv auf Cannabis-Produkte ausfiel.

Der junge Koch gab im Laufe der Kontrolle dann zu, bei dem Konzert zwei Joints mit Marihuana konsumiert zu haben.

Die aufgefundene Kleinmenge Marihuana im Rucksack des Beschuldigten, wollte er offensichtlich zur Entspannung am Sonntagabend zurückhalten.

Den Österreicher erwarten nun Anzeigen wegen des Schmuggels und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, sowie eine Anzeige aufgrund des Fahrens unter dem Einfluss von berauschenden Substanzen.

Der Fahrzeugschlüssel wurde an die verständigten Erziehungsberechtigten übergeben.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare