Bei Siegsdorf festgenommen

Kroate kommt nach Einreise nach Deutschland nicht weit

Siegsdorf - Pidinger Schleierfahnder kontrollierten am Freitagabend auf der A8 kurz vor Siegsdorf einen Mercedes Viano mit Ludwigsburger Zulassung. Für einen Kroaten war hier Endstation:

Der Fahrer, ein Kroate, war kurz zuvor aus Österreich eingereist. Die Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug seit etwa einem Monat im Fahndungscomputer als unterschlagen ausgeschrieben war. Der Kroate ist bei einer deutschen Firma angestellt und der Chef hatte ihm das Fahrzeug im Februar überlassen. Er war beauftragt, weitere Mitarbeiter der Firma am Flughafen in Zürich abholen. Diese warteten jedoch vergeblich, den dieser war mit dem Mercedes nach Kroatien gefahren. Von dort aus kontaktierte er seinen Chef und teilte ihm mit, dass er kein Geld mehr für die Rückfahrt nach Deutschland habe.

Zudem bat er ihn, ihm Geld nach Kroatien zu überweisen, was dieser aber ablehnte. Ab diesen Zeitpunkt war der Beschuldigte nicht mehr zu erreichen. Als der Kroate nun am Freitagabend wieder nach Baden-Württemberg fahren wollte, klickten nach der Kontrolle zunächst die Handschellen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft konnte er nach seiner Einvernahme wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Das unterschlagene Fahrzeug wurde allerdings sichergestellt Der Eigentümer wird sich sein Auto hier sicherheitshalber selbst abholen.

Pressemeldung PIF Fahndung Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser