Bekifft gefahren und Drogen im Gepäck

Siegsdorf - Der eine fuhr bekifft, der andere hatte Drogen dabei. Die Folge waren mehrere Anzeigen. Doch das Duo hatte Glück: Ein Dritter konnte die Weiterfahrt übernehmen.

Am Samstagnachmittag wurden drei Oberösterreicher auf der A8 im Bereich Siegsdorf durch eine uniformierte Streife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle bestritten alle drei, Betäubungsmittel mitzuführen. Ein Blick ins Fahrzeug ließ bei den Kontrollbeamten jedoch was anderes vermuten, so dass nach intensiver Suche in einem Rucksack versteckt zwei Tütchen Marihuana aufgefunden wurden. Dieses konnte einem 30-jährigen Beifahrer zugeordnet werden.

Er hatte es im Skiurlaub in Italien gekauft und zusammen mit dem Fahrer teilweise konsumiert. Daraufhin wurde ein Schnelltest beim Fahrer durchgeführt, der bestätigte, dass er unter dem Einfluss von Cannabisprodukten steht. Die 29-Jährige musste eine Blutentnahme im Krankenhaus Traunstein über sich ergehen lassen.

Den Fahrer erwartet eine Geldbuße, ein Fahrverbot und Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg. Zudem wird die zuständige Fahrerlaubnisbehörde über den Vorfall informiert, um entsprechende Maßnahmen in eigener Zuständigkeit zu treffen. Der Beifahrer muss sich demnächst wegen des Schmuggels von Cannabis vor Gericht verantworten. Die Weiterfahrt musste schließlich der Dritte im Bunde übernehmen, der auch ohne Drogen seinen Skiurlaub genießen konnte.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser