Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Zwei Führerscheine, nur einer ist echt: Mann bei Grenzkontrolle erwischt

Siegsdorf - Am frühen Sonntagmorgen kontrollierten Beamte der Grenzpolizei einen Autofahrer. Als der Mann seinen Führerschein aushändigte, staunten die Beamten nicht schlecht:

Ein Serbe wies sich bei einer Kontrolle auf der BAB A8 mit einem gefälschten Führerschein aus, obwohl er auch im Besitz eines echten gewesen wäre. Die anschließenden Ermittlungen der Grenzpolizisten aus Piding brachten Licht ins Dunkle, für das zunächst nicht nachvollziehbare Handeln des Mannes.

Bereits am frühen Sonntagmorgen kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der BAB A8, Höhe Siegsdorf, einen in Frankreich zugelassenen Wagen. Der serbische Fahrer war nach eigenen Angaben gerade auf dem Weg in sein Herkunftsland.

Auf Verlangen händigte der Serbe alle erforderlichen Dokumente an die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Piding aus - darunter auch sein kroatischer Führerschein.

Die Beamten trauten ihren Augen kaum

Die geschulten Augen der Fahnder brauchten nicht lange, um diesen Führerschein als Totalfälschung zu erkennen. Den Serben mit dem Vorwurf konfrontiert, händigte er nun, zu aller Verwunderung der Polizisten, einen serbischen Führerschein aus. An diesem war seitens der Beamten nichts zu beanstanden.

Klarheit darüber, warum der Mann neben einem echten auch einen gefälschten Führerschein besaß, brachte letztendlich die Vernehmung im Rahmen der Anzeigenaufnahme wegen Urkundenfälschung.

Führerschein verlor die Gültigkeit

Sein serbischer Führerschein verlor in Frankreich durch die dortige Wohnsitznahme, bereits nach einem halben Jahr die Gültigkeit. Aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse sah er sich nicht zum Erwerb einer französischen Fahrerlaubnis in der Lage, weshalb er sich kurzerhand entschloss, eine gefälschte EU-Fahrerlaubnis - im vorliegenden Fall die totalgefälschte kroatische Fahrerlaubnis - zu besorgen, da diese keiner Umschreibungspflicht unterliegt.

Wegen eines zusätzlichen Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis musste sich der Serbe nicht verantworten. 

Für seine Fahrt durch Deutschland reichte im vorliegenden Fall auch seine echte serbische Fahrerlaubnis aus, weshalb er nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen seine Weiterfahrt fortsetzen konnte.

Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT