Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rabiater Fischwilderer schlägert und flieht mit kaputtem T-Shirt

Siegsdorf - Bereits am Donnerstag, 4. Oktober, ertappte ein Fischereiaufseher in der Abenddämmerung nahe des Siegsdorfer Wehrs einen Fischwilderer. Danach ging es richtig zur Sache:

Der Wilderer hatte bereits eine 40 Zentimeter lange Regenbogenforelle aus der Traun geangelt, die noch zappelnd in einer Plastiktüte gegen das Sterben kämpfte. 

Der Schwarzangler wehrte sich gegen die befugte Personalienfeststellung, schlug mit den Ellenbogen um sich und traf dabei den Fischereiaufseher und eine hinzugekommene Zeugin. Schließlich gelang ihm mit zerrissenem T-Shirt die Flucht in Richtung Höpfling

Gegen den unbekannten Fischwilderer wird nun auch unteranderen wegen Körperverletzung und wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. 

Mittlerweile hat die Polizei eine gute Beschreibung des Mannes. Er ist 185 - 190 cm groß, etwa 30 - 35 Jahre alt, hat eine sportlich schlanke Figur, seine Haare sind schulterlang, gewellt und blond, er spricht hochdeutsch ohne Akzent. Seine Angel und eine Tasche mit Utensilien ließ er bei seiner Flucht zurück. Die Polizeiinspektion Traunstein bittet um Hinweise auf die Person (Tel.: 0861/9873-0).

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT