Reisebus mit kaputten Bremsen unterwegs

Siegsdorf - Mit durchgerissenen Bremsscheiben und auch noch zu schnell war ein vollbesetzter Reisebus auf der A8 unterwegs. Das Unternehmen erwartet nun ein dickes Bußgeld!

Weil er die A8 in Fahrtrichtung Salzburg offenbar mit mehr als den erlaubten 80 km/h unterwegs war, wurde am Montagnachmittag ein mit Fahrgästen besetzter Fernreisebus mit bosnischer Zulassung an der Anschlussstelle Siegsdorf von einer uniformierten Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Traunstein angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Ein Blick in die Schaublätter bestätigte den Verdacht, der Bus wurde um 21 km/h zu schnell gefahren.

Bei der technischen Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass beide Bremsscheiben der Vorderachse mehrfach durchgerissen waren. Somit war die Fahrt für den Bus beendet, das Unternehmen musste sich um einen Ersatzbus für die Fahrgäste bemühen und den Bus an Ort und Stelle reparieren lassen.

Auf den Fahrer, der zugleich Juniorchef des Unternehmens ist, kommt eine Anzeige mit Bußgeld und Punkten in Flensburg zu. Das zu erwartende Bußgeld durfte er gleich als Sicherheit hinterlegen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser