Versteckspiel nach 15 Jahren vorbei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Ganze 15 Jahre war ein 43-jähriger Serbe untergetaucht. Am Sonntag konnte die Bundespolizei ihn auf der A8 festnehmen. Jetzt wandert er in den Knast.

Bundespolizisten haben am Sonntag, den 2. Juni einen 43-Jährigen bei Siegsdorf festgenommen. Die Deutsche Justiz suchte bereits seit rund 15 Jahren nach dem Flüchtigen. Nun wird er endlich seine Strafe verbüßen müssen.

Im Rahmen einer gemeinsamen Kontrollstelle mit Kollegen des Zolls zogen Freilassinger Bundespolizisten den serbischen Staatsangehörigen aus dem Verkehr. Die mitgeführten Ausweispapiere ließen keinen Grund zur Beanstandung. Eine Überprüfung der Personalien offenbarte jedoch, dass der Serbe seit August 1998 von der Staatsanwaltschaft Traunstein gesucht wurde. 1995 war er vom Amtsgericht Traunstein wegen Drogenhandels zu insgesamt fünf Jahren und acht Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Um der davon noch offenen Haftstrafe von insgesamt 623 Tagen zu entgehen, hatte sich der damals 29-Jährige offenbar in seine Heimat im ehemaligen Jugoslawien abgesetzt.

Das Versteckspiel hat nun ein Ende. Die Beamten lieferten ihn in die Justizvollzugsanstalt Bernau ein. Dort wird er nun die noch offenen 623 Tage absitzen müssen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser