Vor dem Fußball zugedröhnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Marihuana und Kokain ist die Mischung, die einen Autofahrer auf der A8 in Schwierigkeiten gebracht hat. Er musste seine Fahrt mit der Bahn fortsetzen.

Am Montag, den 14. Oktober, gegen 16 Uhr, wurde der Fahrer eines österreichischen Autos durch eine zivile Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg, im Gemeindebereich von Siegsdorf, einer Kontrolle unterzogen.

Ein erster Blick genügte den eingesetzten Beamten, um die Folgen des Wochenendes bei dem 30-Jährigen festzustellen. Ein durchgeführter Drogen-Schnelltest bestätigte den Verdacht, da dieser positiv auf Marihuana und Kokain ausfiel.

Die Fahrt wurde an Ort und Stelle beendet und der junge Österreicher musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen.

Er trat die Weiterreise per Bahn an, da er eigenen Angaben zufolge auf dem Weg zum Fußballspiel wäre. Ob seine sportliche Leistung durch den vorangegangenen Konsum der Betäubungsmittel an jenem Abend gesteigert wurde, konnte durch die Autobahnpolizisten jedoch nicht mehr in Erfahrung gebracht werden.

Die Information, dass ihn in naher Zukunft ein dreistelliges Bußgeld, vier Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot im Bundesgebiet erwartet, konnte ihm noch mit auf den Weg gegeben werden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser