Hasch-Fahrer von Polizei gestoppt

Siegsdorf - Dem geschulten Auge der Beamten entging natürlich nicht, dass ein junger Autofahrer unter Drogeneinfluss seinen Wagen führte. Die Folgen sind erheblich:

Am 16.11.2013, gegen 21.30 Uhr, geriet ein österreichischer Pkw ins Visier einer uniformierten Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Siegsdorf. Der Fahrzeugführer wurde auf der A8, im Gemeindebereich von Siegsdorf, in Fahrtrichtung Salzburg, auf etwaige Einschränkungen der Fahrtüchtigkeit geprüft.

Ein kurzer Blick auf den 23-jährigen Studenten genügte den Beamten und ein durchgeführter Drogen-Schnelltest bestätigte endgültig den Verdacht, da dieser positiv auf Cannabisprodukte ausfiel. Kurz darauf wurde durch ihn auch der vermehrte Konsum von naturbelassenen Rauschmitteln in der letzten Nacht eingeräumt.

Der junge Autofahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde durch einen fahrtüchtigen Mitreisenden angetreten. Den Österreicher erwartet ein Bußgeld in Höhe von fünfhundert Euro, vier Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot auf deutschem Staatsgebiet.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser