Fahrt endet auf der A8 bei Siegsdorf

Ire mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Siegsdorf - Am 28. März kontrollierte die Polizei einen irischen Staatsangehörigen der auf der A8 Richtung Salzburg unterwegs war. Wie sich herausstellte war sein italienischer Führerschein eine Fälschung.

Einen 50-jährigen irischen Staatsangehörigen kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein am späten Dienstnachmittag auf der A8 Richtung Salzburg im Gemeindebereich Siegsdorf. Er war mit seinem Mercedes auf dem Weg in seine frühere Heimat Albanien. Jedoch endete die Fahrt am Kontrollort. Dem geschulten Auge der Schleierfahnder entging nämlich nicht, dass es sich bei dem ausgehändigten italiensichen Führerschein um eine Fälschung handelte.

Der Ire wurde an Ort und Stelle wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorläufig festgenommen.Wie sich herausstellte, wollte er mit dem falschen italienischen Führerschein über seinen irischen Lernführerschein hinwegtäuschen. Mit diesem ist er lediglich in Irland berechtigt, Kraftfahrzeuge zu führen.

Nach der Sachbearbeitung auf der Dienststelle in Piding wurde der Mann gegen eine Sicherheitsleistung im mittleren dreistelligen Bereich wieder auf freiem Fuß gesetzt. Für seine Weiterfahrt musste er sich jedoch erst einen Ersatzfahrer mit gültiger Fahrerlaubnis organisieren.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser