Verkehrspolizeiinspektion Traunstein:

Außenspiegel überführt einen Besoffenen

Siegsdorf - Einen betrunkenen Autofahrer hat die Polizei bei Schweinbach aufgegriffen. Wie sich herausstellte, wurde der Fahrer wegen einer Unfallflucht polizeilich gesucht:

Am Montag, den 17. März gegen 17.40 Uhr, wurde ein 48-jähriger Mann aus dem Raum Bayreuth mit seinem Auto auf der A8 Salzburg - München durch eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Fahndung Urwies und einer Motorradstreife der Autobahnpolizei einer Kontrolle bei Schweinbach unterzogen, da am Auto der linke Außenspiegel fehlte. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass das Fahrzeug aufgrund einer Unfallflucht im Bereich Bad Reichenhall vom Februar polizeilich gesucht wurde. Der Fahrer hatte damals einem anderen Fahrer im Gegenverkehr den Spiegel abgefahren und war im Anschluss geflüchtet.

Weiter wurde festgestellt, dass der Fahrer zum Kontrollzeitpunkt betrunken war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Der Bayreuther wurde zur Blutentnahme ins Klinikum nach Traunstein verbracht. Sein Führerschein wurde sofort an Ort und Stelle sichergestellt.

Den Fahrer erwartet nun neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ein weiteres Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Er muss mit einer erheblichen Geldstrafe und längerem Führerscheinentzug rechnen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser