18-Jähriger fuhr betrunken auf der A8

Siegsdorf - Und da ist der Führerschein schon wieder weg: Die Polizei entzog einem gerade volljährig gewordenen Fahranfänger die Lizenz, weil er alkoholisiert war.

Am Dienstag, den 12. November wurde kurz nach 9 Uhr auf der A8 Ost in Richtung Salzburg, bei Siegsdorf, ein österreichischer Opel durch Beamte der Autobahnpolizeistation Siegsdorf aus dem Verkehr gezogen.

Bei der anschließenden Kontrolle musste bei dem Fahrer, einem 18-jährigen angehenden Betriebselektriker aus Österreich, Alkoholgeruch festgestellt werden.

Ein Test am Alkomaten erbrachte ein Ergebnis, das deutlich über der 0,5 Promille-Grenze lag.

Den Österreicher erwartet nun ein Bußgeldbescheid in Höhe von 500 Euro, vier Punkte in der Verkehrssünderdatei sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Die Weiterfahrt mit seinem Opel wurde dem 18-jährigen Mann untersagt. Er setzte seine Reise mit dem Zug fort.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser