Sekundenschlaf-Fahrt endet bei Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Am Montagabend fuhr ein 60-jähriger Österreicher auf der A8 Richtung München. Der Mann schlief hinter seinem Steuer ein und verlor die Kontrolle über sein Auto.

Der Man kam von der Straße ab und fuhr rechts über den Verzögerunsstreifen der Anschlussstelle Bad Reichenhall in Richtung Einfahrtsschranke der Polizei Fahndung Traunstein. Er fuhr durch die geschlossene Schranke und durchbrach diese - die Fahrt endete letzendlich auf dem Kontrollplatz der Polizei.

Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt, jedoch muss er nun eine Geldstrafe zahlen und seinen Führerschein für längere Zeit abgeben.

An der Schranke und dem Auto entstadnd ein Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser