Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Freilassingerin wird Opfer von gemeinem Streich

Sekundenkleber ins Türschloss geschmiert - Polizei ermittelt

Eine Ladenbesitzerin aus Freilassing wurde am Freitag Opfer eines gemeinen Streiches. Das Türschloss ihres Ladens wurde mit Sekundenkleber zugeschmiert. Nun ermittelt die Polizei

Pressemitteilung im Wortlaut

Freilassing - Am Freitag (2. Juli) wurde der Polizeiinspektion Freilassing eine Sachbeschädigung in der Lindenstraße in Freilassing mitgeteilt.

Die Inhaberin eines Ladengeschäfts stellte beim Öffnen der Eingangstür fest, dass der Schlüssel nur erschwert steckte. Am Schließzylinder konnten Reste von Klebstoff - augenscheinlich Sekundenkleber - festgestellt werden.

Die Polizeiinspektion Freilassing hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und versuchter Nötigung eingeleitet. Sachdienliche Hinweise werden bei der Polizei Freilassing unter 08654/4618-0 entgegengenommen.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare