SEK-Einsatz: Polizei gibt Hintergründe bekannt

Mitterfelden - Große Aufregung herrschte am Gründonnerstag in Mitterfelden: Straßen wurden gesperrt, Spezialkräfte drangen in eine Wohnung ein. Jetzt teilte die Polizei die Hintergründe mit.

Am Gründonnerstag, 21. April, kam es wegen eines Polizeieinsatzes in Mitterfelden zu Behinderungen. Zeitweise gelangten Anwohner nicht zu ihren Wohnungen.

Nach bekanntwerden der möglichen Selbstgefährdung eines Anwohners wurde der Polizeieinsatz eingeleitet. Da der Betroffene zudem Besitzer legaler Waffen sein sollte und sich mit ihm kein Kontakt herstellen ließ, wurden Spezialkräfte hinzugezogen. Um deren reibungslosen Einsatz zu gewährleisten, wurden innerörtliche Straßen gesperrt. Polizeibeamte drangen schließlich in das Haus ein, trafen den Mann dort unversehrt an und konnten ihn einer ärztlichen Behandlung zuführen. Die legal erworbenen Waffen wurden sichergestellt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © pa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser