Polizei:

Boot gestohlen - ohne Motor wiedergefunden

+
Gestohlenes Fischerboot ist wieder aufgetaucht.

Seeon-Seebruck - Ein Diebstahl der anderen Art: In Seebruck wurde ein Fischerboot gestohlen. Der Besitzer fand es am nächsten Tag andernorts wieder - nur der Motor fehlte:

In der Nacht auf Sonntag, 30. März, wurde in Seebruck ein Fischerboot entwendet. Das Boot wurde am Sonntagvormittag vom Eigentümer am Chiemseeufer bei Feldwies wieder gefunden, den Außenbordmotor nahmen die Diebe jedoch mit. Die Traunsteiner Kriminalpolizei sucht jetzt nach Zeugen.

Am Samstagabend gegen 19.00 Uhr lag das Fischerboot noch an seinem Platz an einem Steg in Seebruck, am nächsten Morgen gegen 8.00 Uhr bemerkte der Eigentümer den Diebstahl. Zusammen mit einem Bekannten machte er sich auf dem Chiemsee auf die Suche und fand sein Boot am späten Vormittag schließlich bei Feldwies, nahe dem Autobahnparkplatz an der A 8.

Den Honda-Außenbordmotor hatten die Diebe entfernt und mitgenommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernahm die Ermittlungen in dem Fall und bittet um Hinweise. Möglicherweise fielen die Täter beim Diebstahl in Seebruck oder später beim Abtransport oder Umladen des Bootsmotors nahe Feldwies auf.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter Tel. 08651/9700 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Die Polizei bittet - insbesondere zur Nachtzeit im Bereich von Bootsliegeplätzen an den oberbayerischen Seen - auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu achten und auffällige Wahrnehmungen umgehend per Notruf 110 an die Polizei zu melden!

Bootsbesitzer sollen Ihre Motoren mit einem geeigneten System gegen die unbefugte Wegnahme sichern. Zudem sollten sie in der Lage sein, im Falle einer Anzeige Seriennummer, Marke, Hubraum, spezielle Merkmale und am besten auch Fotos des entwendeten Motors bereitzuhalten.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser