Fahranfängerin kracht in Hausmauer

Seeon-Seebruck - Auf regennasser Fahrbahn kam eine 18-Jährige in den Gegenverkehr und musste diesem ausweichen: Durch das Manöver landete sie in einer Hauswand,

Großes Glück hatte eine 18-jährige Fahranfängerin aus dem Landkreis Mühldorf am Sonntagabend. Die junge Frau fuhr mit ihrem Pkw von Traunstein kommend durch Seebruck. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn kam sie in einer scharfen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn und konnte einen Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Linienbus der RVO gerade noch verhindern. Die Fahrzeugführerin konnte dem Bus laut Zeugenaussagen gerade noch ausweichen, lenkte dabei zurück auf die rechte Fahrbahn, kam jedoch nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Hausmauer. Bei dem Aufprall wurde die Fahrerin leicht verletzt und musste zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus Traunstein verbracht werden.

Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Im Einsatz befand sich die Feuerwehr Seebruck mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser