Geschwindigkeitskontrolle in Seebruck

Empfindliche Bußgelder und Punkte in Flensburg

Seebruck - Mittwochnachmittag legte sich der Einsatzzug Traunstein für allgemeine Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2095 auf die Lauer. Ein Fahrer muss nun für ein dreistelliges Bußgeld tief in die Tasche greifen.

Am Mittwoch, den 14. Juni, führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein auf der Staatsstraße 2095 im Gemeindegebiet Seebruck im Zeitraum von 15.15 Uhr bis 16.00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen mittels Handlasermessgerät durch. 

Bei regem Verkehr waren insgesamt drei Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Der schnellste Fahrzeuglenker wurde mit 102 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen. Ihn erwartet nun ein empfindliches Bußgeld im dreistelligen Bereich sowie ein Punkt in Flensburg. Neben ihm wurden noch zwei weitere Verkehrsteilnehmer wegen überhöhter Geschwindigkeit vor Ort gebührenpflichtig verwarnt.

Pressemitteilung OED Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser