Fahrradausflug endet im Krankenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Seebruck - Für diese Dame endete der Radausflug im Krankenhaus: Sie rutschte mit dem Vorderreifen an einer Bordsteinkante aus und stürzte. Gott sei dank trug sie einen Helm.

Am 3. Juli gegen 11.50 Uhr, fuhr eine 53-jährige Dame aus dem Gemeindebereich Rielassing (Schwaben) mit ihrem Damenfahrrad auf der Traunsteiner Straße in Richtung Brücke. Sie wollte mit ihrem Ehemann um den Chiemsee radeln.

Als sie von der Straße auf den Radweg fahren wollte, rutschte der Vorderreifen an der Bordsteinkante ab und die Frau kam zu Sturz. Hierbei verletzte sie sich an der Schulter und im Rückenbereich. Eine Kopfverletzung konnte aufgrund des getragenen Fahrradhelmes vermieden werden.

Zur Sicherheit flog auch ein Rettungshubschrauber zum Unfallort an. Die Dame wurde mit mittelschweren Verletzungen ins KKH Traunstein gebracht. Am Fahrrad entstand kein größerer Sachschaden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg 

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser