Abgelenkt durch Radio

Seebruck - Eine 34-Jährige hat unter der Fahrt an ihrem Autoradio hantiert. Durch die Ablenkung geriet sie auf die linke Fahrbahn und krachte frontal in den Gegenverkehr.

Weil eine Autofahrerin durch das Radio abgelenkt war, kam es gestern zu einem Frontalzusammenstoß bei Seebruck. Der Unfall ereignete sich kurz vor 17.00 Uhr, als eine 34-jährige Fahrerin eines Mini Cooper auf der Staatstraße 2095, zwischen Seebruck und Lambach, fuhr. Die Mini-Fahrerin, die aus dem Landkreis Rosenheim stammt, hantierte während der Fahrt am Autoradio. Dabei geriet sie auf die linke Fahrbahnseite und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Opel. Die Unfallverursacherin und die auf ihrem Beifahrersitz mitfahrende 9-jährige Tochter wurden leicht verletzt. Die Opelfahrerin, eine 70-jährige Chiemingerin, wurde ebenfalls leicht verletzt. Die im Kindersitz mitfahrende 4-jährige Enkelin blieb unverletzt. An beiden Pkws entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 20.000 Euro

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser