Schwimmerin spurlos verschwunden?

+

Waging - Als Zeugen, eine im See schwimmende Frau aus den Augen verloren, vermuteten sie das Schlimmste und alamierten die Polizei. Daraufhin wurde ein Suchaktion eingeleitet.

Bei der Einsatzzentrale der Polizei ging am Montag, den 6. Juni 2011 gegen 18 Uhr die Mitteilung ein, dass eine Schwimmerin im Waginger See abgängig sei. Die Frau wurde von Zeugen zuletzt mittig im See gesehen und dann plötzlich aus den Augen verloren. Aufgrund dieser Nachricht wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert und eine Suchaktion eingeleitet. Während die Wasserwachten aus Waging am See, Kühnhausen und Obing das Gewässer mit Spezialgerät absuchten, waren die Feuerwehren aus Gaden, Petting, Waging und Lampoding damit beschäftigt, den Uferbereich nach Gegenständen, die auf eine Person im Wasser hindeuten könnten, abzusuchen.

Bei der näheren Zeugenbefragung räumten diese ein, dass zwischen dem letzten Sichtkontakt zu der Schwimmerin und der Feststellung, dass die Frau nicht mehr im See gesehen werden konnte, doch ein Zeitraum von ca. 15 Minuten und mehr liegen könnte. Es war daher nicht auszuschließen, dass die Schwimmerin eventuell in diesem Zeitfenster, in dem sie nicht beobachtet wurde, das Ufer erreicht und das Gewässer verlassen haben könnte. Da jedoch eine Notlage der gesichteten unbekannten Schwimmerin natürlich auch nicht definitiv ausgeschlossen werden konnte, wurde die Aktion erst nach vollständiger ergebnisloser Absuche des Sees einschließlich des Uferbereiches gegen 20.45 Uhr beendet. Bei der Polizei ging bislang keine Vermissten-/ Abgängigkeitsmeldung, die in Zusammenhang mit der Suchaktion stehen könnte, ein.

Pressemeldung PI Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser