Schwerer Unfall bei Großgmain

Kurz hinter der Grenze: 19-Jähriger kracht mit Auto gegen Bäume und überschlägt sich

Polizeifahrzeug nachts auf Wiese
+
Polizei Oesterreich (Symbolbild).

Salzburg/Großgmain - Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochabend, 17. Februar, kurz hinter der Grenze auf der Landesstraße 237 in Fahrtrichtung Großgmain ereignet.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:


Dabei kam ein 19-jähriger Autofahrer auf der L237 in Fahrtrichtung Großgmain mit seinem Wagen in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, touchierte zwei am rechten Fahrbahnrand befindliche Bäume, wurde dadurch auf den linken Fahrbahnrand geschleudert und kam schlussendlich auf dem Autodach liegend zum Stillstand.

Der Fahrer sowie sein gleichaltriger Beifahrer konnten selbstständig das Unfallfahrzeug verlassen und die Einsatzkräfte verständigen. Das Fahrzeug wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Großgmain geborgen und mit einem Abschleppfahrzeug von der Unfallstelle abtransportiert. Die zwei Salzburger wurden am Unfallort vom Roten Kreuz erstversorgt und anschließend in das Landeskrankenhaus Salzburg verbracht. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Kommentare